Terminübersicht: Januar 2018 
                                   Februar  2018

Am 12. Januar 2018 ist der Welpenkurs gestartet.

Hundetraining-Dittmar besteht dieses Jahr

10 Jahre Hunde verstehen, erziehen
10 Jahre Menschen zum Umdenken, nachdenken bringen,
10 Jahre Ratgeber für den Mensch rund um den Hund (Ernährung, Impfen,
    Gesundheit, Unterstützung in schwierigen Fragen z. B.
    bleibt der Hund)
10 Jahre Spaß mit Hunden und ihren Menschen
10 Jahre in denen auch ich viel gelernt habe

Meine Angebote haben sich stetig erweitert, Fortbildungen habe ich regelmäßig absolviert um immer für meine Kunden das Beste zu geben.
Bei allen Mensch-Hund-Teams, die ich schon unterstützen konnte, bedanke ich mich sehr für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Ich freue mich über die vielfältigen positiven Rückmeldungen und Weiterempfehlungen, die mich darin bestätigen dass ich mit meinem Angebot und meiner Art auf dem richtigen Weg bin.
Deshalb wünsche ich mir noch viele weitere Jahre mit der Arbeit für Mensch und Hund.

So fing alles an:
Mit meiner ersten Schäferhündin Sina wurde der Grundstein gelegt. Dadurch wurde meine Liebe zu den Hunden und die Arbeit mit ihnen noch mehr geweckt. Nach drei Jahren Mitarbeit in einer privaten Hundeschule, einem Praktikum in einer Hundepension mit Hundeschule und die Arbeit als Trainerin im Verein habe ich mich für den Weg in die Selbständigkeit entschieden. Durch laufende Fortbildungen habe ich sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die praktischen Fähigkeiten stetig ausgebaut und den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur Problemhundtherapeutin ermöglicht.

Für das Jubiläumsjahr habe ich einige besondere Aktionen vor (teilweise mit Preisnachlässen auf die Kursgebühren). Lassen Sie sich überraschen und schauen Sie auf meine Homepage und das monatliche Informationsblatt.


Melden Sie sich an zum Hundehalter Treffen
Es kommt die Tierheilpraktikerin Christina Dombeck und stellt sich vor.
Sie sind herzlich eingeladen zum Treffen der Hundehalter für Kunden meiner Hundeschule, für Hundebesitzer oder die, die es werden wollen.
Das Treffen findet jeden ersten Montag im Monat statt, das nächste
am  05.02.2018
In zwangloser Atmosphäre können Erfahrungen und Informationen ausgetauscht werden. Ich stehe Ihnen gerne auch für Fragen zur Verfügung, soweit man diese theoretisch beantworten kann. Die Hunde dürfen zu Hause bleiben. Auf Ihr kommen freue ich mich.
Zwecks Reservierung bitte ich um Anmeldung bis zum 03.02.2018. Die Teilnahme ist kostenfrei, wobei die Kosten für den Verzehr vom Teilnehmer selbst zu tragen sind.
Wann: 18.00 Uhr
Wo: Das Waldtraut Hohemarkstr. 61440 Oberursel

      Am Taunus Informations Zentrum
Über Anmeldungen würde ich mich freuen und auf spannende Themen.

NEU
"Grundgehorsam aufgefrischt" findet jetzt jeden Monat statt.
Termine finden Sie unter Kurse

Stadttraining am 29.01.2018 um 15.00 Uhr
Welpen Stadt Tour am 17.03.2018 um 12.45 Uhr
Beschäftigungskurs am 10.03.2018 um 12.45 Uhr


Eine Kundin von mir ist auch Pflegestelle und sucht auf diesem Weg eine neues zu Hause für eine Pflegehund. Ich persönlich kenne diesen Hund nicht selbst.
Pedro ist 5 Jahre alt, hat 4 Jahre in einer Familie gelebt, die ihn aber nun nicht mehr behalten kann.
Er ist ca. 45 cm hoch und wiegt ca. 10 kg.
Er bringt seinen Hausrat mit (also Bettchen, Leine, Decken, Spielzeug etc.)
Er kann alleine bleiben, hat Grunderziehung und ist stubenrein.
Bei uns hat er sich im Rudel ganz gut eingelebt, wobei es auch ab und zu krach, aber ansonsten spielen die Jungs auch toll miteinander! Er war vorher Einzelhund - beides geht.

. Man sollte vorher probieren ob sich die Hunde auch vertstehen.
Weiter Infos dann gerne unter Tel.: 06084 - 900804 oder remondt@gmx.net
  

Die Geschenkidee für den Hundefreund.
Ich biete Geschenk-Gutscheine für meine Kurse oder für Einzelstunden an.
Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir ein Mail


Unter Kurse finden Sie die neuen Termine vom Grundgehorsam Kurs und Stadttraining


Auf die Kurse die mit diesem Symbol    gekennzeichnet sind gibt
es 10% Rabatt.


Leinenführigkeit
Ein nahezu alltägliches Bild ist das Spazierengehen mit dem Hund an gespannter Leine. Egal ob es eine lange oder kurze Leine ist. Das Leine ziehen ist nicht nur anstrengend und unangenehm, sondern führt bei Mensch und Hund auch zu gesundheitlichen Beschwerden.
Das Tempo eines Hundes, wenn er gesund und munter ist und die erste Energie abgebaut hat, ist ein lockerer Trab. Was für uns Menschen bedeuten würde dass wir Joggen müssten, aber wir gehen im Schritttempo.
Für ein entspanntes Miteinander, soll sich der Hund meinem Tempo anpassen und an der Leine wohl und sicher fühlen.
Leinenführigkeit stärkt auch die Bindung und gibt dem Hund eine Orientierung. Eine gute Leinenführigkeit ist mehr als nur „Fuß“ gehen.
Was an der Leine nicht funktioniert, wird ohne Leine in der Freifolge und im Freilauf auch nicht funktionieren. Somit stellt die Leinenführigkeit eine Art Fundament für alle weiteren Freiheiten, die ich dem Hund geben möchte, dar.
Es ist unumgänglich, dass der Hund an der Leine laufen können muss. Sei es in der Stadt, in ausgewiesenen Parks mit Leinenzwang, in wildreichen Waldgebieten usw. Er muss sich unserem Tempo anpassen. Es gilt jetzt dem Hund verständlich zu machen, dass ausschließlich der Mensch ihn führt. Wie so oft in der Hundeerziehung ist Geduld und vor allem Konsequenz gefragt.
Sie bekommen von mir die Anleitung wie Sie im Alltag mit Ihrem Hund trainieren können, ohne Hilfsmittel. In den Trainingseinheiten mit unterschiedlichen Übungen und alltagsnahen Situationen, übernehmen Sie die Führung Ihres Hundes und schaffen somit die Basis für einen stressfreien Spaziergang.
In diesem Kurs werde ich Ihnen, soviel wie möglich nonverbal, Schritt für Schritt zeigen wie Sie das Ziehen an der Leine Ihrem Hund abgewöhnen können. Auch wenn das „an der Leine ziehen“ bereits stark ausgeprägt ist, kann die Leinenführigkeit durch gezieltes und strukturiertes Training erreicht werden. Die Aufmerksamkeit Ihres Hundes wird sich auf Sie richten und durch die richtige Körperhaltung und das richtige Timing wird sich der Hund innerhalb kurzer Zeit an Ihnen orientieren.
Das Ziel der Leinenführigkeit ist, dass der Hund selbstständig darauf achtet, dass die Leine nur soweit gespannt wird, wie Sie sie halten können. Er achtet auf Sie und orientiert sich an Ihrer Laufrichtung
Im Kurs „Leinenführigkeit“ erlernen Sie die notwendigen Techniken, um dieses Ziel zu erreichen.
Zunächst helfe ich Ihnen herauszufinden, warum Ihr Hund an der Leine zieht.
Sie benötigen nur ein Halsband, Leine und Futter (als Bestätigung). Um die Umsetzungsmöglichkeiten unter Alltagsbedingungen zu erarbeiten, werden wir an verschiedenen Orten spazieren gehen.
Wir stellen bereits beim Aussteigen aus dem Auto neue Spielregeln auf, die es Mensch und Hund erleichtern entspannt spazieren zu gehen.
Teilnehmer: 5 Mensch Hund Teams
Preis: 78,00 Euro
Einzel buchbar: 28,00 Euro

Termine: 18.01. / 25.01. / 30.01. je 90 Minuten
1. Tag 15.30 Uhr Gelände
2. Tag 15.30 Uhr Wald
3. Tag 15.30 Uhr Stadt Bad Homburg


Hundebegegnungen 
Beim täglichen Spaziergang mit dem Hund wird man oft mit freilaufenden Hunden konfrontiert oder der eigene Hund pöbelt andere an und spielt sich als Leinenrambo auf.
In den Begegnungssituationen mit Artgenossen üben wir das Handling des angeleinten Hundes. Es geht vor allem um mehr Routine im Handling des Hundes, um angeleinte Begegnungen, ruhiges Aneinander Vorbeigehen, darum, sich mit anderen Hundehaltern unterhalten zu können und die eigenen Hunde sind friedlich dabei.
Es wird die Leinenführigkeit, Stimmungsübertragung und ruhiges Auftreten vermittelt.
Sie sollen Ihrem Hund Sicherheit vermitteln.
Die Hunde sollen bis es soweit ist bitte im Auto bleiben, somit üben wir auch gleich das Ruhige „aussteigen“ aus dem Auto.
Der Kurs ist für Hunde mit bereits bestehender Basisausbildung, z. B. für Hunde die im Einzeltraining oder Gruppenkurs bei Hundetraining-Dittmar waren.
Für mir unbekannte Mensch / Hund Teams ist ein Kennenlernen in einem Einzeltermin erforderlich.
Termine:
06.02.2018 um 15.00 Uhr Bad Homburg Hirschgarten
13.02.2018 um 15.00 Uhr Oberursel Tierheim.
16.02.2018 um 16.30 Uhr Bad Homburg Gotisches Haus
17.02.2018 um 13.00 Uhr Oberursel Drei Hasen Willy Brandt Str
jeweils 60 Minuten ab 2 Teams
Preis: 18,00 Euro
Die Termine sind auch Einzel buchbar.
Bei Buchung aller Termine: Preis 65,00 Euro
Rabatt gilt nur bei komplett Buchung.


Ausgebucht
Giftködertraining - Das Training, das Leben retten kann!
Leider ist es so, dass die meisten Hunde unterwegs gerne essbares aufnehmen.
Vom vermeintlich harmlosen „Pferdeapfel“ angefangen, kann es sich im schlimmsten Fall um einen Gift- oder mit scharfen Gegenständen präparierte Köder handeln.
Es gibt gerade aktuell wieder Meldungen von ausgelegten Giftködern,
die unsere Hunde vergiften oder ihnen bleibende Schäden zuführen können.
Der Ideenreichtum der Köderausleger ist schier grenzenlos.
Die Köder liegen im Gras oder Gebüsch, für uns meistens nicht sichtbar.
Hier sollten Sie vorsorgen.
Ihr Hund lernt:
- essbares liegen zu lassen oder nur anzuzeigen
- einen Bogen um Leckereien zu machen
- Einwirkung von kurzer bis auf weite Entfernung durch den Besitzer
- ein „AUS“ Signal für den Ernstfall
Termin:
24.02.2018 um 13.00 Uhr ca. 90 min  bis 6 Teams
Preis: 28,00 Euro
Treffpunkt: Bad Homburg Hirschgarten

Dummyarbeit
Der Ursprung des Dummytraining kommt aus dem waidgerechten Apportieren von Jagdbeute.
Der Kurs richtet sich an Interessierte fürs  Dummytraining ohne Vorkenntnisse. Grundgehorsam, sowie Leinenführigkeit sollte vorhanden sein sowie die Voraussetzung, dass der Hund gerne Gegenstände apportiert.
In drei Schritte wird das Apportieren erlernt:
1. Aufnehmen des Dummys
Der Hund muss lernen dass man auf dem Dummy nicht drauf rum beißt und es auch nicht fallen lässt sondern es nur festhält. Der Hund soll ruhig neben einem sitzen und auf Signal das Dummy holen und aufnehmen.
2. Zurückbringen
Der Hund bringt das Dummy auf direktem Weg und so schnell es geht zu dir.
Klare Signale, körpersprachlich oder verbal, geben. Eine gute Zusammenarbeit vom Hundehalter und Hund sind die Basis einer erfolgreichen Dummyarbeit.
3. Übergabe des Dummys
Der Hund hat das Dummy im Maul, sitzt vor und soll dann auf Kommando das Dummy hergeben.

Es wird das korrektes Apportieren, Impulskontrolle und Grundgehorsam aufgebaut.

Einweisen:  ist das gezielte schicken an einen bestimmten Platz, wo der Hundehalter die fallstelle kennt und der Hund nicht.
Markieren: der Hund schaut zu wo der Dummy fällt, er wartet und verhält sich dabei Ruhig, bis er das Kommando bekommt.
Verlorensuche: der Hund soll selbstständig das Gebiet absuchen wo die Dummys liegen und apportieren. Halter und Hund sehen nicht die Auslegung der Dummys. Der Halter kennt allerdings das Suchbereich.
Durch das Training in abwechslungsreichem Gelände und unterschiedlichste Apportieraufgaben ist das Dummytraining eine sehr anspruchsvolle, interessante und abwechslungsreiche Arbeit mit dem Hund. Der Hund wird körperlich und geistig gefordert und sein Gehorsam wird geschult.
Das Dummytraining von bis zu sechs Mensch/Hunde Teams hat zum Ziel, dass Halter und Hund lernen, auch im Beisein von anderen Menschen und Hunden, zuverlässig und stressfrei ihre Aufgaben zu erfüllen.
Es gibt keine pauschale Aussage welcher Hund gerne apportiert und welcher nicht. Probieren Sie es aus ob Ihr Hund und Sie daran Gefallen finden.
Lerninhalte:
- Einzelmarkierungen

- einfache Doppelmarkierungen
- kleine und große Suche 
- Erlernen des Stoppfiffs 
- Fußarbeit in jedem Gelände mit und ohne Leine
- Standruhe (Steadiness) aufbauen
- erste Schritte des Einweisens (vorangehen)
- einfaches Arbeiten aus der Linie 
Geeignet für:
- Sozial kompetente Hunde ab dem 7. Monat
- Ihr Hund sollte gerne Dinge in das Maul nehmen.
- Die Kommandos  Sitz, Bleib und Fuß sollte Ihr Hund, mit und ohne Leine können.
Der Dummy soll nicht zur freien Verfügung herum liegen, sondern nur wenn der Mensch mit Ihm arbeitet. Am Anfang wirft man das Dummy nicht sondern legt es aus, damit der Hund nicht in ein Hetzt verhalten fällt. Der Mensch wird seinen Hund dann schicken um es zu holen.
Termine:
09.03.2018 um 16.30 Uhr auf meinem Gelände
10.03.2018 um 14.00 Uhr am Schillerturm Altkönigstr. Oberursel
Dauer ca. 90 Minuten    
Teilnehmer:  ab 2-6 Teams   Preis 40,00 Euro


Rückruftraining
Der Grundstein für den sicheren Rückruf sollte schon als Welpe bzw. Junghund gelegt werden. Das Rückruftraining ist kein leichter Weg.
Ob die Spielsituation mit Artgenossen zu unterbinden/unterbrechen ist, zu vermeiden einem Radfahrer oder Jogger hinterher zu laufen oder gar die Absicht ein Wildtier zu verfolgen - was sehr schwer ist – es muss sich für den Hund lohnen zu seinem Besitzer zu kommen.
Denn Die meisten Hunde dürfen „ihre Jugend genießen“ und frei und unkontrolliert durch die Gegend laufen. Damit fördert man allerdings den natürlichen Jagdtrieb.
Wenn die Distanz zum Menschen immer größer wird, verselbstständig sich der Hund und der Rückruf funktioniert nicht mehr. Der Hund braucht nicht unbedingt Jagderfolg zu haben, alleine das Hetzen reicht aus um ihn in einen „Rauschzustand“ zu versetzen.
Das Selbst-Belohnungssystem wird aktiviert. Glückshormone Dopamin und Endorphine, werden freigesetzt. Diese Hormone haben einen hohen Suchtfaktor, da die Ausschüttung an ein lustbetontes Erleben gekoppelt ist. Um das zu unterbinden ist Anleinen das Ergebnis.
Das Rückruftraining, wie auch andere Kommandos, muss man immer wieder üben.
Es ist leider nicht damit getan das der Hund, wenn er es einmal erlernt hat, nicht mehr auf „dumme Gedanken“ kommt.
Bevor man von einem Hund das einwandfreie Zurückkommen ohne Leine erwarten kann, muss es zuerst an der Leine klappen.
Was mit Leine schon nicht funktioniert wird es ohne Leine erst recht nicht.
Hunde können sehr schnell generalisieren. Das heißt wenn man nur den Rückruf im heimischen Garten geübt hat wird man diesen sehr schwer auf andere Situationen übertragen können.
Ein sicherer Abruf ist unabdingbar und ermöglicht dem Hund nicht nur den Freilauf sondern kann auch lebenswichtig sein.
Der Rückruf wird an einer Schleppleine trainiert. Der Hund hat somit Bewegungsfreiheit und der Hundehalter die Sicherheit jederzeit seinen Hund unter Kontrolle zu haben. Sie lernen Schritt für Schritt wie Sie
Ihren Hund aus verschiedenen Situationen abrufen können. Die Reize werden langsam gesteigert damit er auch z.B. bei Begegnung mit seinem Hundefreund sicher zu Ihnen kommt.
Welches Signal Sie geben, akustisches Signal wie Hörzeichen oder Pfeife, optisches Signal wie in die Hocke gehen oder einen Arm heben ist grundsätzlich egal. Ich präferiere ein akustisches Signal, welches auch ohne Sichtkontakt ein zuverlässiges Herankommen möglich macht.
Geeignet für Hunde ab 6 Monate 5 Mensch/Hunde Teams Dauer 60 Minuten

Termine:
Freitag den 23.03.2018 um 16.30 Uhr auf meinem Gelände
Samstag den 24.03.2018 um 12.45 Uhr Bad Homburg Buschwiese
Preis 40,00 Euro
Sie brauchen:
Gute Leckerchen für den Hund
Schleppleine 5 Meter mit Geschirr
Halsband und Pfeife



Melden Sie sich zum Mantrailing an.
Ihr Hund wird begeistert sein und Sie als Besitzer sind von Ihrem Hund fasziniert. Es sind noch Plätze Frei, schauen Sie unter Mantrailing mal rein. Jeder Hund kann daran teilnehmen.
                                            Das erste Mantrailing im neuen Jahr
             
                   13.01.2018                                       10.01.2018                                  
Meine ältestes Teilnehmerin        Der mit der längsten Ausdauer
                          
      Zena  11 Jahre                           Dexter 3,5 Jahre

Vereinbaren Sie einen Termin mit mir.

Allgemein gilt:
Wenn die Wetterlage, Starkregen oder Dauerregen, es nicht zulässt, fällt das Training aus.


Besuchen Sie mich auch auf Facebook 

Erlebnispaziergänge

März
Erlebnisspaziergang:
Der Spaziergang mit sozialverträglichen Hunden findet
am  04.03.2018      um 11.00 Uhr statt.
Mitzubringen sind gute Laune und Futter für den Hund als Bestätigung.
Es gibt viele Beschäftigungsmöglichkeiten für unterwegs.
Der Spaziergang findet ab 2 Hunden bis max. 6 Hunden statt. 
Anmelden bis 02.03.2018    Preis: 12.00 Euro 
Treffpunkt:  
Bad Homburg Buschwiese

Februar
Erlebnisspaziergang:
Der Spaziergang mit sozialverträglichen Hunden findet
am  04.02.2018      um 11.00 Uhr statt.
Mitzubringen sind gute Laune und Futter für den Hund als Bestätigung.
Es gibt viele Beschäftigungsmöglichkeiten für unterwegs.
Der Spaziergang findet ab 2 Hunden bis max. 6 Hunden statt. 
Anmelden bis 02.02.2018    Preis: 12.00 Euro 
Treffpunkt: 
Bad Homburg  Rotlaufweg

Januar

Erlebnisspaziergang:
Der Spaziergang mit sozialverträglichen Hunden findet
am  07.01.2018      um 11.00 Uhr statt.
Mitzubringen sind gute Laune und Futter für den Hund als Bestätigung.
Es gibt viele Beschäftigungsmöglichkeiten für unterwegs.
Der Spaziergang findet ab 2 Hunden bis max. 6 Hunden statt. 
Anmelden bis 01.12.2018    Preis: 12.00 Euro 
Treffpunkt: 
Oberursel Altkönigstr. bis Ende