Erlebnisspaziergang
Der Spaziergang unter fachkundiger Anleitung durch Wald und Flur soll Ihnen
neue Möglichkeiten des gemeinsamen Lernens geben. Wir sind an verschiedenen Orten im Taunus unterwegs. Ihr Vierbeiner findet viele fremde Gerüche, Abwechslung und auch Beschäftigung mit Ihnen.
Durch kleine Übungen fördere ich das miteinander vom jeweiligen Mensch – Hund - Team.
Ein paar „Spiel“-Regeln für Ihre Gassirunden und Spaziergänge will ich Ihnen vermitteln.
Die Hunde sollten sozialverträglich sein und einen Grundgehorsam haben.
Mitzubringen sind gute Laune und Futter für den Hund als Belohnung.

Setzen Sie sich mit mir zur Terminabstimmung in Verbindung.
Der Treffpunkt:  unter Aktuelles
Der Spaziergang kann ab 2 bis max. 8 Hunden stattfinden.

Jeden ersten Sonntag im Monat um 11.00 Uhr statt.

Termine: 07.01./04.02./04.03./08.04./06.05./03.06./01.07./05.08./ 
              02.09./07.10./04.11./02.12

Bitte um Voranmeldung!
Preis: 12,00 Euro                                              
                                        


Stadttraining

Bei diesem Kurs geht es darum gemeinsam sicher durch die verschiedenen Situationen in der Innenstadt zu gehen.Sie können sich mit ihrem Hund vielen stressigen Situationen stellen.
Das bedeutet Training mit reizstarker Ablenkung durch Fußgänger, Radfahrer, Kinderwagen, Hunde, Geräusche und Gerüche die für den Hund unnatürliche Begebenheiten darstellen.
In den verschiedenen Situationen zeige ich Ihnen, wie Sie diese mit Ihrem Hund entspannt meistern können.Dabei werden Sie Gelerntes wieder auffrischen und überprüfen wie sicher ihr Hund über verschiedene Untergründe läuft und er sich in der Stadt verhält.
Ich zeige Ihnen wie es wünschenswert ist, sich in der innerstädtischen Betriebsamkeit rücksichtsvoll gegenüber ihren Mitmenschen zu verhalten. Dazu gehören eigentliche Selbstverständlichkeiten wie: keine Haufen in der Stadt liegen lassen, keine fremden Menschen anspringen, keinen kleinen Kindern das Würstchen oder Eis klauen und was noch so dazu gehört.

Geübt wird das sichere Ablegen vor oder in einem Geschäft, nicht alles markieren, andere Hunde zu ignorieren.

Denken Sie immer daran, dass Sie als Hundebesitzer die Verantwortung für ihren Hund tragen, egal in welche Situationen Sie kommen.

Ziel dieses Kurses ist es, dass Sie als Mensch-Hund-Team entspannt auch mal einen
Stadtbummel machen oder sich mit Freunden im Cafe treffen können.

Termin: 18.05.2018  Uhrzeit:  17.00 Uhr
Treffen: Stadt  Oberursel

          
Bitte um Voranmeldung!
Preis: 15,00 Euro                               

Beschäftigungskurs
Dieser Kurs ist für diejenigen gedacht, die neben dem üblichen Grundgehorsam noch verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten mit Ihrem Hund suchen. Sie möchten einen zufriedenen und ausgeglichenen Hund als Begleiter haben?
Nicht nur Bewegung sondern insbesondere die Kopfarbeit lastet Ihren Hund aus. Fehlt es einem Hund an geistiger Auslastung kann er auf „dumme“ Gedanken kommen.
Durch die gemeinsame Betätigung wird die Bindung zwischen Mensch und Hund gefestigt. Neben der ernsthaften Arbeit steht natürlich auch der Spaß im Vordergrund.
Es werden beim Tricktraining verschiedene Übungen aus den Bereichen Dog Dance, Apportieren, als Haushaltshelfer oder Niedliches usw. erarbeitet.
Gewisse Verhaltensmuster von unseren Hunden können wir uns auch zu nutzen machen, wie Bettel- oder Begrüßungsgewohnheiten.
Es werden verschieden Stationen aufgebaut wo das Mensch/Hund Team arbeiten kann, im Wechsel.

Für die Nasenarbeit darf der Hund Dinge suchen und finden, man muss ihm nur beibringen, WAS er suchen soll.
Solche Übungen sollten aber niemals zu Lasten der körperlichen Gesundheit übertrieben werden. Gerade bei großen und schweren Hunderassen besteht die Gefahr, dass sie sich auf Dauer Rücken- und Haltungsschäden einfangen.
Deshalb werden indivi
duelle Übungsmöglichkeiten auf Ihren Hund abgestimmt.

Termine: 10.03.2018
  Uhrzeit:  12.45 Uhr    Preis:  15.00 Euro
auf meinem Gelände

   
Bitte um Anmeldung!

Leinenführigkeit
Ein nahezu alltägliches Bild ist das Spazierengehen mit dem Hund an gespannter Leine. Egal ob es eine lange oder kurze Leine ist. Das Leine ziehen ist nicht nur anstrengend und unangenehm, sondern führt bei Mensch und Hund auch zu gesundheitlichen Beschwerden.
Das Tempo eines Hundes, wenn er gesund und munter ist und die erste Energie abgebaut hat, ist ein lockerer Trab. Was für uns Menschen bedeuten würde dass wir Joggen müssten, aber wir gehen im Schritttempo.
Für ein entspanntes Miteinander, soll sich der Hund meinem Tempo anpassen und an der Leine wohl und sicher fühlen.
Leinenführigkeit stärkt auch die Bindung und gibt dem Hund eine Orientierung. Eine gute Leinenführigkeit ist mehr als nur „Fuß“ gehen.
Was an der Leine nicht funktioniert, wird ohne Leine in der Freifolge und im Freilauf auch nicht funktionieren. Somit stellt die Leinenführigkeit eine Art Fundament für alle weiteren Freiheiten, die ich dem Hund geben möchte, dar.
Es ist unumgänglich, dass der Hund an der Leine laufen können muss. Sei es in der Stadt, in ausgewiesenen Parks mit Leinenzwang, in wildreichen Waldgebieten usw. Er muss sich unserem Tempo anpassen. Es gilt jetzt dem Hund verständlich zu machen, dass ausschließlich der Mensch ihn führt. Wie so oft in der Hundeerziehung ist Geduld und vor allem Konsequenz gefragt.
Sie bekommen von mir die Anleitung wie Sie im Alltag mit Ihrem Hund trainieren können, ohne Hilfsmittel. In den Trainingseinheiten mit unterschiedlichen Übungen und alltagsnahen Situationen, übernehmen Sie die Führung Ihres Hundes und schaffen somit die Basis für einen stressfreien Spaziergang.
In diesem Kurs werde ich Ihnen, soviel wie möglich nonverbal, Schritt für Schritt zeigen wie Sie das Ziehen an der Leine Ihrem Hund abgewöhnen können. Auch wenn das „an der Leine ziehen“ bereits stark ausgeprägt ist, kann die Leinenführigkeit durch gezieltes und strukturiertes Training erreicht werden. Die Aufmerksamkeit Ihres Hundes wird sich auf Sie richten und durch die richtige Körperhaltung und das richtige Timing wird sich der Hund innerhalb kurzer Zeit an Ihnen orientieren.
Das Ziel der Leinenführigkeit ist, dass der Hund selbstständig darauf achtet, dass die Leine nur soweit gespannt wird, wie Sie sie halten können. Er achtet auf Sie und orientiert sich an Ihrer Laufrichtung
Im Kurs „Leinenführigkeit“ erlernen Sie die notwendigen Techniken, um dieses Ziel zu erreichen.
Zunächst helfe ich Ihnen herauszufinden, warum Ihr Hund an der Leine zieht.
Sie benötigen nur ein Halsband, Leine und Futter (als Bestätigung). Um die Umsetzungsmöglichkeiten unter Alltagsbedingungen zu erarbeiten, werden wir an verschiedenen Orten spazieren gehen.
Wir stellen bereits beim Aussteigen aus dem Auto neue Spielregeln auf, die es Mensch und Hund erleichtern entspannt spazieren zu gehen.
Teilnehmer: 5 Mensch Hund Teams
Preis: 78,00 Euro   ab 3 Teams
Termine: 01.06. / 02.06. / 03.06. je 90 Minuten
1. Tag 14.00 Uhr Gelände
2.Tag 10.00 Uhr Wald Hirschgarten
3. Tag 14.30 Uhr Stadt Bad Homburg Brunnenalle


Leinenführigkeit für Welpen
Früh übt sich. Für Besitzer mit Welpen, bis zum 5. Monat, wird es einen extra Kurs geben, in dem ich Ihnen zeigen werde, wie Sie den Spaziergang mit lockerer Leine machen können.
Welpen - Leinenführigkeit:
Teilnehmer: 4 Mensch Hund Teams
Preis: 54,00 Euro   ab 2 Teams
Einzel buchbar: 20.00 Euro
Termine: 01.06. / 02.06. / 03.06.    60 min.
1. Tag 15.30 Uhr 1 Stunde Gelände
2. Tag 14.30 Uhr 1 Stunden Wald Hirschgarten
3. Tag: 15.45 Uhr 1 Stunde Stadt Bad Homburg Brunnennalle


Apportieren für Welpen und Junghunde
In diesem Kurs wird der Welpe oder Junghund motiviert verschiedene Gegenstände (Dummys, Futterbeutel) zu suchen, aufzunehmen und zu seinem Besitzer zu bringen. Seine „Beute“ soll der Hund dann seinem Menschen abgeben, gegen Futter. Der Hund wird motiviert, es vorsichtig zu tragen das was er findet und ins Maul nimmt und zu seinem Menschen zu bringen.
Der junge Hund wird durch das freudige bringen von Gegenständen, dies auch als erwachsener Hund tun.
Beim Apportieren muss Ihr Hund „nachdenken“ und seine Nase einsetzen, was Ihn auslastet. Beim Gassi gehen können Sie Ihren Hund sinnvoll beschäftigen.
Lerninhalte:                            Geeignet für:
- freudiges bringen                  - Hunde ab 4. – 7- Monate
- Gegenstände tragen              - können sollten sie Sitz und Bleib
- kleine Suche
Das sollten Sie bitte mitbringen:
Eine normale Leine und Halsband oder Schleppleine und Geschirr
Dummys (Futterbeutel) soweit vorhanden
Pfeife, leckere Leckerlies
Bitte keine Bälle
Teilnehmer: 6 Teams
Preis: 32,00 Euro    ab 2 Teams         60 min.
Termine: 
05.06.2018  um  9.30 Uhr 
06.06.2018 um 19.00 Uhr 

auf meinem Gelände statt.

Apportieren des Dummys
Der Ursprung des Dummytraining kommt aus dem waidgerechten Apportieren von Jagdbeute.
Der Kurs richtet sich an Interessierte fürs Dummytraining ohne Vorkenntnisse. Grundgehorsam, sowie Leinenführigkeit sollte vorhanden sein sowie die Voraussetzung, dass der Hund gerne Gegenstände apportiert.
In drei Schritte wird das Apportieren erlernt:
1. Aufnehmen des Dummys
Der Hund muss lernen dass man auf dem Dummy nicht drauf rum beißt und es auch nicht fallen lässt sondern es nur festhält. Der Hund soll ruhig neben einem sitzen und auf Signal das Dummy holen und aufnehmen.
2. Zurückbringen
Der Hund bringt das Dummy auf direktem Weg und so schnell es geht zu dir. Klare Signale, körpersprachlich oder verbal, geben. Eine gute Zusammenarbeit vom Hundehalter und Hund sind die Basis einer erfolgreichen Dummyarbeit.
3. Übergabe des Dummys
Der Hund hat das Dummy im Maul, sitzt vor und soll dann auf Kommando das Dummy hergeben.
Es wird das korrektes Apportieren, Impulskontrolle und Grundgehorsam aufgebaut.
Und wenn alles gut klappt können wir das auch noch etwas probieren:
Einweisen: ist das gezielte schicken an einen bestimmten Platz, wo der Hundehalter die fallstelle kennt und der Hund nicht.
Markieren: der Hund schaut zu wo der Dummy fällt, er wartet und verhält sich dabei Ruhig, bis er das Kommando bekommt.
Verlorensuche: der Hund soll selbstständig das Gebiet absuchen wo die Dummys liegen und apportieren. Halter und Hund sehen nicht die Auslegung der Dummys. Der Halter kennt allerdings das Suchbereich.
Bitte keine Bälle
Teilnehmer: 6 Teams
Preis: 40,00 Euro     ab 2 Teams   60 min.
Termine: 
07.06.2018 um 19.15 Uhr  
08.06.2018 um 17.00 Uhr  

Graue Schnauzen   ab 9 Jahre

Der Kurs richtet sich an alle Menschen, deren Hund aufgrund von Alter, Verletzung oder eines Handicap unter eingeschränkter Mobilität leiden.
Die Senioren können uns nicht mehr auf langen Spaziergängen oder auch im Alltagsgeschehen so begleiten wie wir es gewohnt sind. Unsere „grauen Schnauzen“ sind im Kopf noch sehr aktiv und haben die Bereitschaft etwas Neues zu lernen. Beschäftigung und Spaß möchten sie noch haben.Aktiv sein ist wichtig, aber nicht immer leicht.In dem Grauen Schnauzen Kurs  geht es natürlich gemächlicher zu, aber trotzdem mit Spaß und Elan.Mit Ruhe und Hilfe des Menschen werden die Übungen an Geräten, Bodenarbeit und Nasenarbeit, absolviert. Dadurch werden die Koordination und Motorik verbessert und vom Hund ein gesundes Maß an Konzentration abverlangt. Inhalte
Spiel und Spaß unter Gleichgesinnten

Beschäftigungsvarianten

leichte Geräte-, Boden-, und Konzentrationsübungen

Nasenarbeit

Suchspiele

Erkennen von Stress und Beschwichtigungssignalen

Sie werden staunen was Ihr Hund noch leisten kann und will, wenn er gefordert und gefördert wird. Die meisten Übungen können Sie auch zuhause oder auf Spaziergängen integrieren.

Die Kursinhalte sind auf die jeweiligen gesundheitlichen Bedürfnisse Ihres vierbeinigen Senioren abgestimmt. Jüngere Hunde mit Handicap sind natürlich auch willkommen.
Die Gruppen bestehen aus maximal 6 Mensch / Hund Teams

Teilnehmer:  6 Teams
Termine:  sind Einzeln buchbar
Preis je Termin:  15,00 Euro    ab 2 Teams   60 min.
Termine:
15.06.2018 um 16.30 Uhr

19.06.2018 um 10.00 Uhr
20.06.2018 um 19.00 Uhr